SPD in Langgöns

Zukunft gemeinsam besser machen! Frischer Wind für Langgöns!

Langgönser Ehrenamtspreis 2020: SPD schlägt Martin Wenisch und Heinz Gischler vor

Veröffentlicht am 12.12.2020 in Presse

Der SPD-Ortsverein hat beim Gemeindevorstand für den ausgeschriebenen Ehrenamtspreis 2020 der Gemeinde Langgöns zwei Vorschläge eingereicht.

Martin Wenisch aus dem Ortsteil Lang-Göns wird für den Preis im Bereich Umwelt nominiert. Ortsvereinsvorsitzende Anja Asmussen begründete den Vorschlag mit „dem bemerkenswerten Engagement, mit dem sich Martin Wenisch seit Jahrzehnten in seiner Freizeit ehrenamtlich und unentgeltlich für Umwelt und Naturschutz einsetzt“. Wenisch ist seit vielen Jahren Vorsitzender der Lang-Gönser NABU-Gruppe und engagiert sich seit ca. 20 Jahren überaus erfolgreich im Feldhamsterschutzprogramm des Landes Hessen. In diesem Zusammenhang ist es ihm gelungen, eine beispielhaft erfolgreiche Kooperation zwischen Naturschutz, Landwirtschaft und Politik zu erreichen. „Vor allem Martin Wenisch ist es zu verdanken, dass es in der Nähe von Lang-Göns und dem benachbarten Holzheim zwei der größten Populationen des extrem seltenen Feldhamsters in Hessen gibt“ betonte Anja Asmussen.

Heinz Gischler aus dem Ortsteil Cleeberg wird für den Ehrenamtspreis in den Bereichen Familien und Senioren und bürgerschaftliches Engagement vorgeschlagen. „Heinz Gischler hat sich nicht nur in diesem Jahr in außergewöhnlicher und herausragender Art und Weise in seiner Freizeit und unentgeltlich ehrenamtlich engagiert“ betonte Anja Asmussen. Heinz Gischler wurde 2015 zum Sicherheitsberater für Senioren ausgebildet. Sein Wissen gibt er seitdem gerne im Rahmen von Vorträgen bei Seniorenveranstaltungen und in den Seniorenclubs in Langgöns weiter. Als Mitglied des Seniorenbeirates der Gemeinde Langgöns setzt er sich seit Mitte 2016 ehrenamtlich für die Bedarfe der Senioren ein. Von Beginn an koordiniert er außerdem den Seniorenmittagstisch in Cleeberg. „Wir halten Heinz Gischler mit seinem bemerkenswerten und mit Herz gelebten sozialen ehrenamtlichen Engagement daher für preiswürdig“ erklärte die SPD-Vorsitzende abschließend.